Fussball zwischen Vodno,Vardar & Kratovo






30. September 2016              Köln  -  Skopje


Skopje lockte einmal mehr mit günstigen Flugpreisen von 44 € return mit WIZZ Air, sowie bester Wettervorhersage fürs Feiertagsweekend rund um den 3. Oktober.

Freitag Nachmittag gings von Köln aus rüber nach Mazedonien, wo man nach etwas mehr als 2 Stunden aufsetzte. Der nächste Airportbus fuhr erst gegen 19 Uhr und somit machte man es sich bei einem ersten Skopsko Pivo an der Airportbar gemütlich.



Später dann für 175 Denar in die City zum Busterminal gefahren, von wo man nur noch 5 Minuten zum gebuchten Kalonis Hotel schlendern musste.

Nach kurzem Check in, gings rüber an die Vardar zum Irish Pub wo der Abend bei Speis und Trank verbracht wurde.



                         ____________________________________________________________________




01. Oktober 2016              Skopje


Traumwetter heute mit 28 Grad und Sonne satt waren ein perfekter Rahmen zum Besuch des Gipfelkreuzes auf Skopjes Hausberg Vodno.

Doppeldeckerbus Nr. 25 bringt einen vom Busbahnhof für 35 Denar in 25 Minuten zur Seilbahnstation, von wo es dann die letzten Meter hoch zum Gipfel geht.







Oben angekommen, steht man dann auf 1040m über Skopje direkt vor dem 66m hohen Stahlkreuz. Seine Namen hat das Millenniumskreuz von dem Jahr seiner Einweihung in 2000.

Abends erstrahlt das Kreuz in vollem Glanze und leuchtet dann auf die Stadt hinunter.








Herrlicher Blick von oben über die City, sowie aufs Nationalstadion und die umliegenden Berge.

Nach einem kleinen Rundgang und etwas relaxen in der warmen Sonne, ging es wieder abwärts in die Stadt und zu Fuß weiter zum ersten Spiel der Tour in den Stadtteil Cair.







                                                 FC Shkupi  -  FK Metalurg Skopje

                                                                    Stadion Cair



Bereits um 13 Uhr setzte der Verband das B Jugendspiel im Erstligastadion vom FC Shkupi an. Rund 80 Zuschauer waren mit dabei, welche sich alle im Schatten der Haupttribüne versammelten.

Die Hauptseite ist gleichzeitig auch der einzige Ausbau des Grounds, wo man rundherum sonst nur eine Betonmauer vorfindet.



 





Direkt unterhalb der Tribüne deckte man sich im Supermarkt mit Getränken ein und verfolgte das muntere Spielchen bei freiem Eintritt.

In der Halbzeit wurde dann das naheliegende Cafe Garf um einen Cappuccino erleichtert und nach dem Kick gings geschwind per Taxi rüber zum nächsten Spiel.







                                     FK Rabotnicki Skopje  -  FK Bregalnica Stip

                                                       Stadion Gjorce Petrov



Der FK Rabotnicki Skopje spielt zur Zeit auch im Stadion vom Stadtrivalen Makedonia Skopje in Gjorce Petrov, im Nordwesten der Hauptstadt. 2570 Plätze bietet der kleine Ground auf 2 bebauten Seiten.


 






Auch hier rund 80 Zuschauer bei mittlerweile heissen 30 Grad, wo man sich im schönen Biergarten mit Blick aufs Spielfeld niederließ. Skopsko Pivo wurde für 80 Denar gereicht und das Gipfelkreuz des Vodno war auch von hier wunderbar zu sehen.






Die Teams boten ein ganz ansehnlichen Gekicke und trennten sich am Ende mit 1-1. Man selber verblieb nach dem Abpfiff noch im Stadionrestaurant bei traumhaften Cevapis und Skopsko Pivos bis zum Sonnenuntergang.



Von hier aus dann zurück zur Hauptstrasse und mit Bus Nr. 5 zurück in die City wo der Abend abermals im Irish Pub beendet wurde.



                       ____________________________________________________




02. Oktober 2016               Skopje  -  Kratovo


Der Sonntag begann mit einem leckeren Frühstück im Hotel, ehe es um 9 Uhr für schlanke 170 Denar mit File Turs in 1 1/2 Stunden nach Kratovo zum Sonntagsspiel der Prva Liga ging.

Die Reise ging durch nette Landschaften ohne einen einzigen Stopp direkt nach Kratovo, wo auf etwa halber Strecke seltsame Gerüche aus dem Motorraum kamen...

Dachte man zuerst noch, es wären vielleicht die Fahrzeuge vor uns, merkte irgendwann auch der Fahrer das irgendwas nicht stimmt.

Langsam gings die letzten Kilometer nach Kratovo, wo der Bus dann am Bahnhof ganz aufgab und leichte Rauchschwaden aus dem Motorraum aufstiegen....  Glück gehabt.




Kratovo ist ein kleines beschauliches Bergdörfchen, welches den Erstligisten FK Sileks beheimatet. Vom Bahnhof aus streunte man mal rüber zum kleinen Hauptplatz der Stadt wo sich ein paar Cafes und Geschäfte aneinander reihen.

Man selber entschied sich für das Arts Cafe wo auch schon die Heimmannschaft bei Kaffee und Wasser in der Sonne relaxte.







Bei ein paar Skopskos verweilte man in der warmen Sonne und verfolgte das Treiben im kleinen Dorf. Jeden Bewohner sah man ca. 3 mal jede 15 Minuten über den Dorfplatz huschen, was wohl genug über das Dörfchen aussagt...

Genug rum gesessen, war es wieder Zeit für Fussball und somit schlenderte man 30 Minuten rüber zum Ground vom FK Sileks.





                                      


                                       FK Sileks Kratovo  -  FK Vardar Skopje

                                                  Gradski Stadion Kratovo



Vor dem kleinen 1800 Zuschauer fassendem Stadion in Kratovo stand auch schon der Bus vom FK Vardar und somit war alles angerichtet für ein nettes Spiel.

2 Seiten sind hier ausgebaut, wo die große Tribüne doch schon sehr gelitten hat und etliche Sitzschalen rausgetreten wurden.

Man selber machte es sich auf der kleinen VIP Tribüne bequem, von welcher man alles gut im Blick hat.




 







In Mazedonien wird der Edelfan noch bequem quer über den Rasen bis zu seinem Platz gefahren, wo der Opa dann auf einem Polstersessel mit Tisch Platz nehmen durfte. Sonnenblumenkerne und Wasser gabs gratis und somit war er auch zufrieden.







Magere 150 Zuschauer wollten den Kick sehen, und auch im Gästesektor machten sich nur 40 Leute von Komiti Skopje breit. Die meissten suchten direkt den Weg in den Schatten und außer ein paar "VARDAR VARDAR" Rufen wurde nichts geboten.

Vardar Skopje gewann das Spiel locker mit 1-3 und siegte mal wieder nach zuletzt zwei Unentschieden in Folge.



Zurück nach Skopje gings mit dem letzten Bus von Rule Tours, welcher mich gegen 19.30 Uhr wieder am Busterminal absetzte. Im Hotelrestaurant gabs noch ein leckeres Abendmahl ehe es später in die Federn ging.



                   _______________________________________________________




03. Oktober 2016             Skopje  -  Köln


Heute Morgen dann schon wieder Abreise aus Skopje zurück an den Great Alexander Airport. Pünktlichst hob dann auch die WIZZ Air Maschine gen Colonia ab und brachte einen sicher nach Hause.