Drei Monate durch 8 Länder Südostasiens


Philippinen






22.Juni 2012             Kuala Lumpur - Manila


Gegen 1.15 Uhr in der Nacht gings dann endlich weiter nach Kuala Lumpur welches man am frühen Morgen erreichte.  

Etwas zerstört von der Nacht am Airport freute man sich nun hier wenigstens am Gate noch 2 Stunden die Augen schließen zu können, was aber auch nicht klappte.

Vor dem Weiterflug auf die Philippinen durfte man nicht wie erwartet einfach durch den Transitbereich gehen, sondern musste erstmal schön nach Malaysia einreisen mit Fingerabdrücken, Stempel und Gepäckkontrolle, um 5 Minuten später wieder auszureisen zu dürfen...... Wieder Stempel und Gepäckkontrolle...Oh mann!!!

Dann aber überpünktlich mit Air Asia zum Clark Airport auf die Philippinen, welcher 80 km entfernt der Hauptstadt Manila liegt und von den meisten Low Cost Airlines angeflogen wird. Air Asia hat einen eigenen Bus der an die jeweiligen Flüge gekoppelt ist und auch Philtranco betreibt Busse die einen in gut 2 Stunden für 450 Peso ( 52  Peso = 1 € ) nach Manila Stadt bringen.

Von der Haltestelle aus gings per Taxi zum gebuchten G-Hotel direkt an der Manila Bay gelegen. Es wurden dann erstmal die fehlenden Stunden Schlaf nachgeholt, ehe es am Abend zum Ersten Spiel der Tour ging.

                                                                  


                      Nomads Auction Manila FC  -  Loyola Meralco Sparks FC

                                                         Rizal Momorial Stadium



Zu Fuß von der Manila Bay erreicht man in 15 Minuten das Rizal Memorial Stadium, ebenfalls ist es das Nationalstadion der Philippinen.




Heute Abend Austragungsort der Erstliga Begegnung zwischen Nomads Auction Manila FC und Loyola Meralco Sparks FC. 12.873 Plätze sind offiziell bei Fussballspielen erlaubt, wovon heute 150 besetzt waren.





Eine überdachte Tribüne mit Sitzschalen und rundherum Stufen hat der Ground zu bieten und liegt recht zentral in Manila Stadt.




Die erste Hälfte lief recht verhalten über die Bühne und endetet mit  0-0. Doch in der zweiten Hälfte fielen doch noch 4 Tore zum verdienten 2-2 Endstand.




Ca. 40 Loyola Supporter hatten sich auf der Tribüne breit gemacht und machten 90 Minuten Stimmung.



Zum Intro wurden sogar Papptafeln mit `` GO SPARKS `` hochgehalten und aufblasbare Plastikrohre wurden zum Klatschen verwendet.



Nach dem Match gings bei immer noch heissen 34 Grad zurück zum Hotel wo noch die Hotelbar geentert wurde. Netter Auftakt der Tour auf den Philippinen.


               _________________________________________________________________________________



23. Juni 2012               Manila


Der nächste Morgen startete wieder sehr sonnig und mit Temperaturen von weit über 30 Grad. Nach leckerem Frühstück gings per Taxi in den Stadtteil " Intramuros " der komplett von Mauern umgeben ist.

Übersetzt hat er eben diese Bedeutung, innerhalb der Mauern und entpuppt sich als eine Art Altstadt von Manila.



Im Zweiten Weltkrieg wurde Intramuros weitestgehend durch die Japaner und insbesondere durch  die Rückeroberung der Alliierten zerstört. Heute jedoch gilt der Stadtteil als gut restauriert, wobei man aber immer noch Kriegsschäden an Bauwerken erkennen kann.





Innerhalb von Intramuros liegt die Festung Fort Santiago, welche im Jahre 1570 gegründet wurde und für 75 Peso besichtigt werden kann.

Alles gesehen gings zu Fuß weiter, an in Hängematten schlafenden Menschen, zum nahe gelegenen Rizal Park welcher 1820 errichtet wurde und sich 54 Hektar groß im Herzen der Stadt erstreckt.





Am Parkeingang befindet sich das Rizal Monument mit der Statue von Jose Rizal, welches eisern von 2 Wachsoldaten mit Gewehren bewacht wird.




Der komplette Park wurde durchwandert, ehe es per Taxi zum ersten Match des Tages ins University of Makati Stadium ging.

Der Ground liegt in Makati City im Stadtteil West Rembo und ist per Taxi in gut 20 Minuten von der Manila Bay aus zu erreichen. Kosten bis dort hin um die 150 Peso je nachdem wie der Verkehr es zuläßt.



                              Sunken Garden United FC  -  Lions Meltique Beef FC

                                                         University of Makati Stadium





  

Sehr netter und gepflegter kleiner Ground, direkt auf dem Universitätsgelände gelegen.




4.000 Leute passen rein, eine überdachte Tribüne mit weißem Zeltdach auf der Hauptseite sowie 2 weitere Tribünen die sich über die Kurven hinaus ziehen mit 5 Sitzreihen aus Schalensitzen. 



Gerade mal 8 Zuschauer liessen sich zu Beginn der Zweitliga Partie zwischen Sunken Garden FC und dem Lions FC im Stadion nieder. Da heute aber 3 Spiele hintereinander stattfanden, kamen mit der Zeit immer mehr Leute ins Stadion. Am Ende werden es wohl um die 50 Zuschauer gewesen sein.



Auch wenn nicht viel los war, liefen die Mannschaften pünktlich um 14 Uhr ins Stadion mit FIFA Fahne und Original FIFA Einlaufmusik zum Match auf. Ordnung muss sein :-)



Heman und ich waren uns einig, dass wir noch nie so ein schlechtes Fussballspiel gesehen haben wie am heutigen Tage. Fehlpässe im Überfluß, Ball stoppen klappte auch nicht und der Rest bestand aus wildem hin und her Gebolze zwischen den Strafräumen.... :-)

Unfassbar wie es zum  Endstand von 1-3 für Lions Meltique Beef FC kommen konnte. Erheitern konnte Heman bei diesem Spiel nur der Security Typ, mit dem wir ins Gespräch kamen und der den 1. FC Nürnberg natürlich kannte und vom FC Schalke 04 noch nie was gehört hat... :-)

Nach dem Match gings zum Zweiten mal ins Rizal Memorial Stadium nach Manila Stadt, wo heute noch ein Zweitliga Kick auf dem Programm stand.

  


                                         Diliman Victory Liner FC  -  Pachanga FC

                                                          Rizal Memorial Stadium



Wieder am Rizal Stadium angekommen, knippste man den Ground heute mal bei Tageslicht und begab sich auf die Gegengerade.

 



Heute waren 300 Zuschauer vor Ort und verfolgten den Zweitliga Kick zwischen Diliman Victory Liner FC und Pachanga FC. Sportlich wurde hier wieder besserer Fussball geboten und eine Schlägerei unter den Spielern, die sich auf  die Trainer ausweitete, rundeten den Spieltag ab.




Das spannende Spiel ging mit 1-2 an die Gäste aus Pachanga. Nach dem Match kehrte man gegenüber vom Stadion noch zum Essen ein, wo meinem Oberfranken das Zweite mal ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert wurde, als dieser unseren Bierpitcher sah :-)



Man versorgte sich im Hypermarkt noch mit Getränken für den Abend, bevor es zurück zum Hotel ging.
Heute ging es mal was früher in die Betten, da man am morgigen Sonntag recht früh wieder Richtung Clark Airport aufbrach um zurück nach Kuala Lumpur zu fliegen.



                   ___________________________________________________________



hier geht die Reise weiter nach Malaysia